Sara Bund kommt ja, wie Ihr wisst, aus einem Bergdorf in Kolumbien. Ihre Familie ist im letzten Jahr, als Sara vor Ort war, Opfer einer großen Flutkatastrophe geworden. Kurz vorher war die mühsam zusammen gesparte Renovierung ihres Hauses erst abgeschlossen und nun war alles total zerstört.

Auch in Kolumbien war die Nachbarschaftshilfe groß und so konnte das Haus von den Unmengen Schlamm und Dreck mit gemeinsamen Kräften befreit werden. Leider gibt es dort aber keine staatliche Unterstützung in solchen Fällen, um wieder neue Möbel anzuschaffen.

Dank Eurer Hilfe, liebe TriPostlerInnen, kam nach unserem Spendenaufruf im vergangenen Jahr eine stolze Summe von 2.000 Euro zusammen. Beim X-Duathlon spendeten die TeilnehmerInnen und Sponsoren auch noch einmal insgesamt 1.000 Euro.

Mit diesen 3.000 Euro konnten neue Möbel angeschafft und alles wie z.B. die Küche wieder renoviert werden.

Sara und ihre Familie sagt an jeden einzelnen:

Muchas Gracias por tu apoyo! Vielen Dank für Eure Unterstützung!

 

Sara bedankt sich bei Bernd Fenchel und Markus Christmann (beide BMW Cloppenburg), die durch private Beiträge dafür gesorgt haben, dass beim BMW Cloppenburg X-Duathlon eine glatte Summe von 1.000 Euro für Saras Familie zusammenkam!