Team Tri Post Optik Ruschel   Team Tri Post

Weitere Fotos findet ihr unter den Ergebnissen.

Hier der Bericht aus dem TV vom 12.09.2015:

Am vergangenen Samstag richteten Tri Post Trier sowie der Ironmanclub Trier in Zusammenarbeit mit dem Trierer Sportamt und der Europäischen Sportakademie den 14. Swim and Run im Trierer Nordbad aus. Beim sogenannten Nordbadcup wurden 700 Meter geschwommen und fünf Kilometer gelaufen. Daneben wurden ein Jedermannrennen über 400 Meter Schwimmen und 2,5 Kilometer Laufen sowie mehrere Rennen für den Nachwuchs angeboten. Darüber hinaus konnte jedes Rennen auch von einer Staffel bestritten werden. Insgesamt gingen 57 Athleten an den Start.

Die Ergebnisse findet ihr hier

Hier der Bericht aus dem TV vom 16.09.2015:

Peter Morbe Bester im Wasser und auf Land

(Trier) Peter Morbe avancierte zum großen Sieger des vom Trierischen Volksfreund präsentierten 14. Schwimm- und Lauf-Wettkampf von Tri Post Trier. Der 17-Jährige war am Samstag schnellster beim Nordbad-Cup über 700 Meter Schwimmen und fünf Kilometer Laufen.

Triers zur Zeit beste Triathleten Jens Roth und Andreas Theobald waren beim 14. Swim & Run zwar auch mit von der Partie, aber nur auf der Jedermanndistanz und außer Konkurrenz. Über 400 Meter Schwimmen und 2,5 Kilometer Laufen waren sie in 13:34 Minuten (Roth) und 13:55 Minuten (Theobald) klar die schnellsten. Auf den ersten Platz der Ergebnisliste setzte das Organisationsteam um Daniel Jacobi aber den 15-jährigen Giulio Ehses, der vor seinem Tri-Post-Vereinskameraden Jonas Horn ebenso eine beeindruckende Vorstellung bot, wie die 13-jährige Aranka Alten (ebenfalls Tri Post Trier) als schnellste weibliche Starterin.

„Wir haben ja noch den Liga-Wettkampf“, erklärte Theobald die Entscheidung auf die für Einsteiger vorgesehene Strecke auszuweichen. Das Duo wollte die guten Regionalliga-Aufstiegschancen durch einen harten Wettkampf am Tag zuvor nicht aufs Spiel setzen. Und kampflos hätte Peter Morbe ihnen den Sieg im Nordbad-Cup nicht überlassen. Der 17-jährige Trierer setzte sich mit 47 Sekunden Vorsprung gegen Maximilian Waligorski (SSV Trier) durch. „Die vielen Kurven und kleinen Hügel sind kraftraubend“, sagte Morbe zur 500-Meter-Laufrunde auf dem Nordbad-Gelände. Schnellste Frau war Tina Wessely (Spiridon Hochwald).

Schreibe einen Kommentar