Tri Post Trier

        

      

Fotos von Jens Roth + Peter Schermann

Hier der Bericht aus dem TV:

Gekämpft und gewonnen: Jens Roth macht DM-Tripel perfekt

Geschenkt wird einem nichts! Das weiß Jens Roth aus – zum Teil bitterer – Erfahrung nur zu gut. Aber wer was riskiert und kämpft, kann auch gewinnen. Und das ist dem 29-Jährigen von Tri Post Trier am vergangenen Samstag bei den deutschen Cross-Triathlon-Meisterschaften im Rahmen des international besetzten Xterra-Wettkampfs in Zittau gelungen.

„Ich habe gepusht ohne Ende, um den Sack schon auf dem Rad zuzumachen“, erzählt Roth, wie er die Konkurrenz mit einem hohen Anfangstempo direkt schockte. Wie gewohnt als Schnellster kam der aus Monzelfeld (Kreis Bernkastel-Wittlich) stammende Ausdauersportler nach 1,5 Kilometer Schwimmen nach 17:48 Minuten sechs Sekunden vor dem Neuseeländer Sam Osborne aus dem Olbersdorfer See. Als einziger der nationalen Konkurrenz hatten der Neckarsulmer Hannes Wolpert (17:57) und der Dresdner Christian Otto (17:50) Sichtkontakt zu Roth , den sie auf der 36 Kilometer langen Mountainbikestrecke aber schnell verloren.
Weiterlesen

Schnellster Tri Postler in 34:13 min war Peter Morbe als 6. in der Gesamtwertung und 1. in seiner AK. Andreas Bund folgte in 38:02 min als 14. Gesamt und 2. in seiner AK. Auch Michael Düro schaffte in 40:17 min als 28. Gesamt und 3. in seiner AK den Sprung auf das Podium. Sara Bund lief als 37. der Gesamtwertung in 41:25 min durch das Ziel. Dabei verfehlte sie den Gesamtsieg bei den Frauen nur um 6 Sekunden. Der Sieg in ihrer AK war ihr aber sicher.

Herzlichen Glückwunsch zu den erzielten Leistungen.

Am vergangenen Wochenende finishte Judith Seitz den Summertime Triathlon in Karlsdorf über die Olympische Distanz in 2:47 Stunden (Swim = 0:32:57 h, Bike = 1:18:31 h, Run = 0:52:19 h). Damit erreichte sie den 3. Platz in ihrer AK.

Philipp Werland startete beim Ironman Hamburg über seine 2. Langdistanz in einer Gesamtzeit von 9:45:21 ! Dabei schwamm er die 3,8 km Kilometer in 1:11:06 Std., radelte die 180 km in 5:06:42 Std. und lief die 42,2 km  in 3:17:50 Std.

Damit erreichte er den 125. Platz bei den Männern und den 25. Platz in seiner AK.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden!