Tri Post Trier

Auf der Homepage der Triathlon Bundesliga gibt es unter den News aktuell ein Interview mit Giulio Ehses, der seine Zeit in Potsdam beendet hat.

https://www.triathlonbundesliga.de/tribunews/märz/giulio-ehses-ich-mag-es,-vor-der-kamera-zu-stehen.html

Giulio beim Abschluss in Berlin nach dem letzten Rennen.

Wir freuen uns darüber, dass Giulio entschieden hat, in dieser Saison für unsere erste Mannschaft PSD Bank Tri Post Trier zu starten.

Momentan bereitet er sich viel für die Schule vor, die er in diesem Jahr abschließen wird. Der Sport spielt aber in seinem Leben nach wie vor eine wichtige Rolle. Er freut sich endlich für Trier starten zu können, denn das war im vergangenen Jahr bereits sein Wunsch gewesen, den er aber mit Potsdam leider nicht umsetzen konnte.

„Es ist mir eine große Ehre, für den alten Heimatverein zu starten,“ so betont das damalige Nachwuchstalent von Tri Post Trier. In der vergangenen Bundesliga-Saison war es ihm gelungen, Top Ten Platzierungen zu erreichen.

In der momentanen Situation während der Corona-Krise stellt sich Giulio, wahrscheinlich wie viele andere, die Frage, wie es mit dem Triathlon-Sport im Verlauf des Jahres weitergehen wird. Ihm fehlt das Schwimmtraining, das man nur schwer mit Krafttraining kompensieren kann und auch eine drohende Ausgangssperre bereitet ihm Sorgen.

Giulio freut sich für Trier am Start und wieder näher im Kreise seiner Familie zu sein.

Frühlingshafter Matsch im Trierer Weisshauswald

Rückblickend muss man sagen, dass wir nicht nur mit dem Wetter Glück hatten, sondern dass wir aufgrund der aktuellen Lage wirklich froh sein konnten, am 8. März noch unseren beliebten X-Duathlon durchführen zu dürfen. Und so wurde der 13. Int. BMW Cloppenburg X-Duathlon dank 127 gut gelaunter Helfer vor Ort und dank der tollen Leistungen der Athleten wieder ein voller Erfolg!!

„Trier, das deutsche Crossduathlon-Mekka“, wie Holger Teusch im Vorbericht im Trierischen Volksfreund schrieb, hat alles gegeben, um im Weisshauswald wieder legendäre Schlammschlachten zu ermöglichen.

282 Athleten erreichten erfolgreich das Ziel im Waldstadion, 11 mussten wegen Materialschäden o.ä. leider den Wettkampf vorzeitig beenden.

Weiterlesen

Da die Stadt Trier und die SWT bekannt gegeben haben, dass alle Sportstätten und auch das Bad an den Kaiserthermen geschlossen werden, findet ab sofort ohne Ausnahme bis auf Weiteres leider kein Training von Tri Post Trier statt.

https://www.trier.de/startseite/broker.jsp?uMen=4cc4fbd0-1d9c-d311-c258-732ead2aaa78&uCon=95410f16-1024-d071-5346-6437326174d6&uTem=02f7089a-29fc-6c31-e777-d8b132ead2aa

https://de-de.facebook.com/StadtwerkeTrier/

Wir informieren Euch, wenn der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird.

Vorstand Tri Post Trier
Helmut Rach, Andreas Grub, Wolfgang Scholtes und Nicole Böhme-Laglasse

Bei der TV-Sportlerwahl 2019 startete die Tri Post Trier mit Nominierungen in fast allen Kategorien.

Gestern Abend fand im Kurfürstlichen Palais Trier die Ehrung der Sportler statt. Mit strahlenden, glücklichen Sportlern und tollen Platzierungen war es ein überaus gelungener Abend.

 

Zu den Platzierungen:

1. Platz Rebecca Bierbrauer, Nachwuchssportlerin des Jahres 2019

1. Platz Marc Pschebizin, Trainer des Jahres 2019

1. Platz PSD Bank Tri Post Trier, Mannschaft des Jahres 2019

3. Platz Jens Roth, Sportler des Jahres 2019

4. Sara Bund, Sportlerin des Jahres 2019

Unsere Jugend-Schwimmtrainerin Julia Wenzel wurde mit ihrem Team Bogenschießen der TG Konz mit dem 4. Platz, Nachwuchsmannschaft des Jahres 2019, ausgezeichnet.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren allen nominierten Sportlern und Gewinnern und sind natürlich besondern stolz auf die tollen Auszeichnungen unserer Tri Post Athleten und Athletinnen.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2020!

.