Hier ein Bericht von Marc Pschebizin:

„Anything is possible“ Riesen Erfolg beim Ironman 70.3 in China

Proficoaching Athletin Sara Bund qualifiziert sich in Liuzhou China mit einem Sieg in ihrer Altersklasse für die Ironman WM auf Hawaii. Ihr Mann Andreas wird 3. in seiner AK und qalifiziert sich damit für die 70.3 WM in Südafrika.
Ein unglaubliches Ergebnis, nur 3 Wochen nach dem Proficoaching Trainingslager auf Gran Canaria. Der Coach ist sprachlos und sehr sehr stolz:-)

Dabei waren die Bedingungen alles andere als gut. Die schlechten Schwimmzeiten erklären sich mit plötzlich einfallendem böigen Wind, der das Wasser regelrecht aufpeitschte. Sara bekam kurzzeitig Panik und musste 1-2 min Brustschwimmen. Richtiges Kraulschwimmen war auf der 2. Streckenhälfte oft kaum möglich. Auf dem Rad kam zum Wind zeitweise noch Regen und Hagelschauer dazu.
Der britische Olympiasieger Alistair Brownlee gewann das Rennen souverän.

Die beiden haben den Grundstein für diesen Erfolg, mit zum Teil sehr hartem Training, im Winter gelegt. Ganz gezielt wurde schon früh auf der Rolle mit intensiven Einheiten gearbeitet. Das Trainingslager auf Gran Canaria hat dazu den letzten Feinschliff gegeben. Ebenso das Trainingslager im Schnalstal im Januar wo die Schwimmgrundlagen gelegt wurden, hier ein großer Dank an Engel Mathias Koch, DSV A Trainer der Tri Post Trier.

Sara: Swim 33:25 (1. Ak), Rad 2:43:15 (2. Ak), Laufen 1:37:39 ( 1. Ak). Gesamtzeit 5:20.

Andreas: Swim 38:33 (14. Ak), Rad 2:29:23 (2. Ak Pace 36:15 Km/h), Laufen 1:29:50 (2. Ak, Pace 4:12-15min min/km) Gesamtzeit 4:46:28.

Die besten Glückwünsche nach China. Fazit: „Anything is possible“ mit dem richtigen Training und der richtigen Einstellung!