Auf der Homepage der Triathlon Bundesliga gibt es unter den News aktuell ein Interview mit Giulio Ehses, der seine Zeit in Potsdam beendet hat.

https://www.triathlonbundesliga.de/tribunews/märz/giulio-ehses-ich-mag-es,-vor-der-kamera-zu-stehen.html

Giulio beim Abschluss in Berlin nach dem letzten Rennen.

Wir freuen uns darüber, dass Giulio entschieden hat, in dieser Saison für unsere erste Mannschaft PSD Bank Tri Post Trier zu starten.

Momentan bereitet er sich viel für die Schule vor, die er in diesem Jahr abschließen wird. Der Sport spielt aber in seinem Leben nach wie vor eine wichtige Rolle. Er freut sich endlich für Trier starten zu können, denn das war im vergangenen Jahr bereits sein Wunsch gewesen, den er aber mit Potsdam leider nicht umsetzen konnte.

„Es ist mir eine große Ehre, für den alten Heimatverein zu starten,“ so betont das damalige Nachwuchstalent von Tri Post Trier. In der vergangenen Bundesliga-Saison war es ihm gelungen, Top Ten Platzierungen zu erreichen.

In der momentanen Situation während der Corona-Krise stellt sich Giulio, wahrscheinlich wie viele andere, die Frage, wie es mit dem Triathlon-Sport im Verlauf des Jahres weitergehen wird. Ihm fehlt das Schwimmtraining, das man nur schwer mit Krafttraining kompensieren kann und auch eine drohende Ausgangssperre bereitet ihm Sorgen.

Giulio freut sich für Trier am Start und wieder näher im Kreise seiner Familie zu sein.