Ein Bericht geschrieben von Janina:

Bei dem gestrigen „Wirgeser Schwimmfest“ gingen 3 Kids der Schüler-Mannschaft der Tripost Trier zum aller ersten Mal bei einem Schwimmwettkampf des DSV´s an den Start. Die Vorfreude war groß, die Aufregung noch größer!

Sonntags morgens um 7h standen Rebecca Bierbrauer, Julia Wenzel und Giulio Ehses bereit, um die Fahrt in den Westerwald anzutreten.
Kurz nach 9h sprangen sie in das Haifischbecken voller Schwimmer zum Einschwimmen.

Um 10h begann der Wettkampf mit 400m Freistil als erste Disziplin. Hier kämpfte sich Rebecca Bierbrauer wacker durch, obwohl ihre Schwimmbrille beim Start unter die Nase rutschte. Mit einer Endzeit von 07:23,79 erreichte sie in ihrer Altersklasse 2004 den 2. Platz und sichert somit die erste Medaille für die Tripost.

Wenig später ging Giulio Ehses, welcher erst seit kurzem am Schwimmtrainings teilnimmt, über die 400m Freistil an den Start und sicherte sich die Bronze-Medaille seiner Altersklasse 2000 in einer Zeit von 07:27,84.

Nun war erst einmal Zeit, den anderen Schwimmern über verschiedene Strecken und Lagen zuzusehen und daraus zu lernen. Die Kids waren sehr begeistert und interessiert bei der Sache und fieberten bei knappen Entscheidungen mit.

Kurz vor der Mittagspause startete Rebecca dann über die 100m Brust und überraschte nicht nur mich als Trainerin mit ihrer top Leistung, sonders auch die Anderen anwesenden. Ich bekam später vom Ober-Schiedsrichter noch ein großes Lob für meine super Brustschwimmerin.

Rebecca sicherte sie souverän die Goldmedaille über 100m Brust in 01:46,45 in der Altersklasse 2004 und lies die 2. Platzierte mit einem Rückstand von knapp 10 Sekunden hinter sich.

In der Mittagspause waren die Kids sofort wieder im Wasser und ich musste ihnen unbedingt in Kurzfassung das Delfin-Schwimmen beibringen. Sie übten noch einige Wenden und Anschläge, damit in der Königsdisziplin des Schwimmens, den 100m Freistil, am Ende des Wettkampfes nichts schief geht.

Nach einem sehr langen und anstrengenden Tag im einem viel zu warmen Schwimmbad kamen gegen 17.30h nun endlich die 100m Freistil an die Reihe.

Rebecca wurde in einer Zeit von 01:35,40 Zweite und sicherte sich somit die 3. Medaille bei 3 Starts.

Einen Lauf später ging Julia Wenzel über die 100m Freistil an den Start, welche am Morgen über die 400m Freistil etwas Pech hatte. Sie lies sich davon aber überhaupt nicht beeindrucken und sprintete in einer Zeit von 01:20,71 auf den 2. Platz. Ich sagte ihr vor dem Start, sie solle einfach nur Gas geben und das tat sie ohne mit der Wimper zu zucken.

Giulio startete wenig später über die 100m Freistil und musste nach einem Fehlstart seines Gegners gleich nach dem Start noch einmal auf den Block. Ein Fehlstart beim ersten Wettkampf steigert natürlich die Nervosität ins Unendliche, Giulio aber meisterte die Situation wie ein Profi und erreichte den 6. Platz in 01:33,43.

Mittlerweile war es 18.30h , der Wettkampf zu Ende und die Kids schon seit 13,5 Std unterwegs. Wir machten uns also nach den letzten Siegerehrungen schnell auf den Heimweg.

Ich bin sehr stolz auf meine 3 Helden, die trotz dem wenigen Schwimmtrainings den Mut hatte, sich der Schwimmwelt zu stellen und dann gleich so erfolgreich!! 7 Starts, davon 5 Medaille und das beim ersten Wettkampf. Ein spitzen Resultat!

Auf unseren nächsten Wettkampf, die Bezirksmeisterschaften in Wittlich, in nur 3 Wochen freue ich mich schon sehr. Es macht mir sehr viel Spaß die Kids zu trainieren und zu sehen, wie begeistert und voller Elan sie bei der Sache sind.

 

Weiter so!!

Ein Kommentar zu Erfolgreicher Start in die neue und unbekannte Welt des DSV

Schreibe einen Kommentar