HelgeO

HelgeO

Bernard holte auf der Olympischen Distanz beim Neuseen Man am vergangenen Wochenende Platz 1 in seiner AK !!!
Herzlichen Glückwunsch lieber Bernard 🙂

Ein Bericht von Sascha Gressnich

Hof an der Saale, 26. Mai 2019:

Um 14:29 Uhr, also 1 Minute vor der Siegerehrung, kommen wir als letztes Team des Starterfelds ins
Ziel … und sind trotzdem total happy, weil wir von den Veranstaltern, den anderen Teilnehmern und
tollen Fans mit viel Applaus empfangen werden. Als „Ersttäter“ haben wir die Classic-Distanz des
Swimrun Hof nach knapp dreieinhalb Stunden erfolgreich bewältigt und wollen nun einen kurzen
Abriss geben, weshalb Werbung für diese noch sehr junge Sportart lohnenswert ist. Weiterlesen

Ein Bericht von Andreas Bund.

Schöne Grüße aus Boulder/Colorado von Sara und mir! Wie ja einige von Euch wissen, starten wir am
kommenden Sonntag beim hiesigen Ironman, unsere erste Langdistanz des Jahres. Deshalb hier ganz
kurz ein paar Worte zu Anreise, Vorbereitung und den Eindrücken von Land und Leuten – der „Post-
Race“ -Bericht kann dann kürzer ausfallen…

Anreise und Unterkunft
Mit dem Flugzeug über Charlotte nach Denver, alles in allem so 15 Stunden. Mit dem Mietauto dann
eine knappe Stunde weiter nach Longmont, einer typisch amerikanischen Kleinstadt nahe Boulder.
Unsere Unterkunft ist ein „Loft“ über einer großen Garage – klingt seltsam, ist aber geräumig und
durchaus komfortabel, da haben wir schon ganz anders gewohnt…
Wir sind nicht in, sondern noch vor den Rocky Mountains, die als schneebedeckte Berge sehr schön am
Horizont anzusehen sind. Aber immerhin schon auf 1.500m Höhe, was ich v.a. beim Schwimmen merke
und bei einem flotten Koppellauf habe ich gestern Nasenbluten bekommen. Weiterlesen

25 Mal Roth – 50 Mal Ironmandistanz – Charity

Bilder und Aufruf von Peter Joecken:

Hallo, liebe Vereinskollegen der Triathlonabteilung der Tri Post Trier,

diesen Sommer steht für mich, den man hier und da schon als „Triathlonurgestein“ bezeichnet, in Roth meine 25. Teilnahme bei der Challenge/Ironman(bis 2001 war in Roth ja der Ironman beheimatet) an, die kurioserweise dann auch gleichzeitig meine 50. Langdistanz bedeutet.

Ich hatte voriges Jahr auf der Challenge „Laufclown Michel Descombes“ kennen gelernt und mit ihm die Idee entwickelt, dass wir aus diesem Anlass eine gemeinsame Aktion starten, die zum Mittelpunkt hat, als Athlet den Menschen in der Region Roth/Hilpoltstein etwas von dem zurück zu geben, was sie uns Sportlern in all den Jahren an Herzlichkeit, Empathie und Begeisterung entgegenbringen. Ich weiß, dass Viele von Euch bereits in Roth gestartet sind und  nach vollziehen können, was ich nun seit 1990 erleben darf.

Michel Descombes, der in Trier ja auch kein Unbekannter ist, hat zudem die Idee, seine langjährige Unterstützung für die Trierer Villa Kunterbunt in unsere Aktion einfließen zu lassen. Ein Teil unserer Spendenaktivitäten geht also auch an diese regionale Institution. Michel hat für die Villa Kunterbunt bislang 33.000€ gesammelt.

Weiterlesen