HelgeO

HelgeO

1 2 3 13

Bildquelle: Trierischer Volksfreund

Platz 1, 2 und 3 ging an die Tri Post Trier. Was ein Podium! Jens Roth gewinnt souverän die Olympische Distanz mit 2 km Schwimmen, 40 Km Rad mit dem zweimaligem Anstieg zum Monte Barlo und 10,4 km Lauf entlang des Moselufers. Den zweiten Platz belegt Marc Pschebizin, der die 10,4 km schneller als alle anderen läuft. Dritter wird Maximilian Nichterlein, der damit das Tri Post Trier Podium komplett macht.
Mit Matthias Jarr landet der 4. Tri Postler in den Top Ten.
Bei den Frauen belegt Helge Orlt den 5. Platz.

Johannes Herber startete beim Jugendtriathlon und belegte dort einen tollen zweiten Platz. Anschließend saß er an der Laufstrecke und feuerte den Papa Christian an 🙂

Für die RTV Liga Mannschaften war es das erste Rennen dieser Saison (außer für die Masters). Es galt einen Teamsprint zu meistern, bei dem es mehr um die Mannschaftsstärke als um das einzelne Können geht. 700 Schwimmen, 14 Km Rad und 5,2 km Laufen. Unsere Mädels Jana Dahlem, Ricarda Kappen, Sara Bund und Sabrina Bühler beendeten als 2. (00:59:46) von 5 Teams den Wettkampf wobei Sabrina als 4. aus der Wertung ausscheidet (es werden nur 3 gewertet). Bei unserer 2. Männermannschaft waren  Philipp Werland, Marco Nothvogel, Sven Berg, Peter Morbe und Johannes Müller am Start und sie belegten einen tollen 4. Platz von 12 Mannschaften in 00:57:07.

Bei der Sprintdistanz meisterte Kim Ende ihren zweiten Triathlon überhaupt und belegt dann gleich mal den 2. Platz. Eine super Leistung Kim! Und Jens Nagel belegt den 4. Platz im Feld der Männer.

Weiterlesen

Bericht von Helmut Rach:

Auch in diesem Jahr nutzten wir das verlängerte Himmelfahrts-Wochenende für unser traditionelles Rad-Trainingslager im Schwarzwald. Wir waren zum 15ten Mal im Landgasthof Schwanen in Buggingen-Seefelden untergebracht. Der Schwanen hat sich langsam zu einer Art zweiten Heimat mit Familienanschluss und Wohlfühleffekt entwickelt. Mit insgesamt 26 Teilnehmern hatten wir den Landgasthof komplett ausgebucht.

Weiterlesen

Für 6,5 oder 12 km konnte man sich beim Zitronenkrämerlauf in Bekond entscheiden.

Markus Fandel nahm die kürzere Variante und konnte sich in 24:34 den Gesamtsieg sichern.

Bei den Frauen über die 12 km waren Catherine Millery(1:09:24), Helge Orlt(1:12:39), Nicole Böhme-Laglasse(1:18:32), Denise Kraft-Pütter(1:18:33) und Christiane Braband(1:18:48) erfolgreich.

Bei den Männern waren es Volker Böhme (58:49), Frank Christmann(1:00:08), Bernd Kneer(1:03:40), Andreas Orlt(1:07:24) und Gerd Ludes (1:11:17).
Herzlichen Glückwunsch an alle Crossläufer 🙂

1 2 3 13