Die Frauen und Männer der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga sind am 12. September auf dem Gelände der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken gegeneinander antreten.

PSD Bank Tri Post Trier war mit Jens Roth, Andreas Theobald, Timo Spitzhorn, Oliver Gorges und Vincent Lafleur am Start.

Team-Bild am Vorabend vor der Porta Nigra – es fehlt Vincent Lafleur, der erst am Renn-Tag zum Team dazustieß.

Endlich ein richtiges Bundesligarennen – Tolle Mannschaftsleistung von PSD Bank Tri Post Trier
Saarbrücken hat es geschafft, trotz Corona-bedingter Auflagen einen Bundesliga Wettkampf zu
organisieren. Eigentlich waren es sogar fünf Rennen. Das gesamte Feld war in fünf einzelne Läufe aufgeteilt, die mit einem Abstand von 45 Minuten gestartet wurden. In jedem Lauf war von jeder Bundesliga-Mannschaft jeweils ein Starter dabei.
Als Erster war Jens Roth am Start. In einem Weltklassefeld hat er gleich mit schnellster Schwimmerzeit Akzente gesetzt. Trotz seiner verletzungsbedingten Trainingsrückstände lieferte er ein tolles Rennen und konnte als 12. sein Rennen beenden.


Im zweiten Lauf war Andreas Theobald am Start. Nach gutem Schwimmen konnte er mit
beherztem Radfahren sich nach vorne arbeiten und nach dem abschließenden Lauf auf einem
starken 13. Platz finishen.

Anschließend war Timo Spitzhorn am Start. Er lieferte insbesondere auf dem Rad ein grandioses
Rennen und erkämpfte sich insgesamt einen hervorragenden 9. Platz. Ein tolles Rennen von Timo in einem ausgesprochen starken Starterfeld.

Im vierten Abschnitt war Vincent Lafleur am Start. Nach der achtbester Schwimmzeit war Vincent gleich von Beginn gut platziert. Er hatte auf dem Rad allerdings gleich eine große Gruppe „am Bein“ und hat viel Führungsarbeit geleistet. Nach gutem Lauf finishte er als 10. in den Top 10 seines Rennens. Ein super Einstand im ersten Rennen für PSD Bank Trier Post Trier.

Abschließend war Oliver Gorges am Start, der für das Rennen aus seinem Trainingsdomizil Portugal angereist war. Oliver hatte ein Rennen erwischt, in dem sich das Teilnehmerfeld durch Defekte auf Rad deutlich reduziert hatte. Auf dem Rad war er überwiegend alleine unterwegs und konnte nicht Vorteile einer Gruppe nutzen. Nach einem guten Lauf konnte er am Ende auf Platz 9 seines Rennens finishen.

Insgesamt zeigte das Team eine hervorragende Mannschaftsleistung. Die Motivation und Stimmung in der Mannschaft waren hervorragend. Das macht Hoffnung und ist eine hervorragende Ausgangsbasis für die nächste Saison in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga. Insgesamt ist am Ende ein 14. Platz für die Mannschaft heraus gesprungen, punktgleich mit Platz 12 (Süßen) und Platz 13 (Bonn).

Jens Roth konnte seine Fähigkeiten als Kommentator beweisen 🙂

http://www.triathlonbundesliga.de/#2_D5780C

http://www.triathlonbundesliga.de/#2_90B357

Vincent voller Freude über die Größe der Pizza beim abschließenden Team-Essen 🙂

Hier geht es zum kurzen Bericht im SR-Fernsehen (Start ab 11:40 min):

https://www.ardmediathek.de/ard/video/aktuell-18-00-uhr-12-09-2020/sr-fernsehen/Y3JpZDovL3NyLW9ubGluZS5kZS9BSzE4XzkyMTc1/