Nach einem Jahr Zwangspause war es nun endlich wieder soweit – die 14. Auflage des BMW Cloppenburg X-Duathlon fand im Weisshauswald in Trier statt. Mit großem Erfolg! Nachdem am Freitag davor noch die neuesten Corona-Regelungen neue Lockerungen erlaubten, konnten die Wettkämpfe ohne große Einschränkungen an den Start gehen. Strahlender Sonnenschein und strahlende Gesichter – die teilnehmenden Athleten waren alle glücklich, sich wieder gemeinsam messen und ihren Sport ausüben zu können!

Das war vor allem der Verdienst der vielen Helfer von Tri Post Trier, die mit viel Spaß und Elan an diesem Tag dabei war. Vielen Dank!

Ein besonderer Dank geht an diejenigen, die kein Vereinsmitglied sind und trotzdem geholfen haben. Allen voran auch unsere Freunde aus der Pfalz, die Quadstaffel 112!

Danke für diese großartige Unterstützung!

Natürlich waren auch zahlreiche Tri Postler an diesem Tag selbst sportlich aktiv! Hier die Ergebnisse:

Schüler D

Leonie Jarr, 2. Platz, 1. Platz weiblich, 1. Ak, 7:06,4 Minuten

Paula Klären, 3. Platz, 2. Platz weiblich, 2. Ak, 7:06,5 Minuten

Schüler C

Susie Vandenbussche, 1. Platz Gesamt, 1. Ak, 12:57 Minuten

Felix Klopp, 2. Platz Gesamt, 1. Platz männlich, 1. Ak, 13:19 Minuten

Jonas Streit, 13. Platz, 17:36.8

Schüler B

Emie Vandenbussche, 1. Platz Gesamt, 1. Ak, 17:27 Minuten

Lilly Förster, 2. Platz Gesamt, 2. Ak, 18:41 Minuten

Nele Wihl, 9. Platz Gesamt, 4. Platz w, 4. Ak, 20:57 Minuten

Max Petry, 18. Platz, 25:21 Minuten

Schüler A

Julie Vandenbussche, 5. Platz Gesamt, 2. Platz w, 2. Ak, 28:37 Minuten

Fabian Drexler, 8. Platz Gesamt, 30:09 Minuten

Daniel Bertalan, 12. Platz, 31:43 Minuten

Lisa Wihl, 13. Platz, 5. Platz w, 5. AK, 32:18 Minuten

Jugend B

Elyas Hammami, 8. Platz, 28:22 Minuten

Juliusz Sommer, 12. Platz, 29:23 Minuten

Volks-Duathlon Staffel

THEES+PARTNER Staffel 6 mit Erik Thees, Platz 19, 1:02:22.7
KAFFEESTÜCKCHEN EQUIPE mit Martin Kasel, Platz 20, 1:03:12.5
Volks-Duathlon
Luis Mehles, Platz 50, 1:14:15
Jos Ruschel, Platz 52, 1:16:28
Charlotte Willgerodt, Platz 59, 1:30:14
Cross der Asse mit DM
Jens Roth, 2. Platz, Vize Deutscher Meister, 1. Ak, Rheinland-Pfalz-Meister, 1:22:28
Julius Laudagé, 5. Platz, 1. Ak, 1:26:26
Marc Pschebizin, 18. Platz, 3. AK, Rheinland-Pfalz-Meister, 1:31:17
Jens Nagel, Platz 28, 5. Ak, Vize-Rheinland-Pfalz-Meister, 1:35:34
Jerome Vandenbussche, Platz 46, 1:40:30
Rebecca Bierbrauer, Platz 48, 3. Platz DM, 1. Ak, Rheinland-Pfalz-Meisterin, 1:41:21
Jonas Horn, Platz 59, 3. Ak, Rheinland-Pfalz-Meister, 1:44:41
Tine Hausmann, Platz 70, 8. Platz w., 3. Ak, Rheinland-Pfalz-Meisterin, 1:48:26