Christina Clemens und Petra Moske von nestwärme eV mit dem „Siegerpodest“ Andi Theobald, Vincent Lafleur und Timo Spitzhorn

Nach anfänglichen starken Regengüssen verzogen sich pünktlich zur Wettkampfbesprechung, die natürlich in gebührendem Abstand stattfand, die Wolken. Das Training konnte beginnen. 400 Meter die Mosel auf- und wieder abwärts – als Erster kam Vincent Lafleur, Neuzugang bei PSD Bank Tri Post Trier – extra aus Paris angereist, aus dem fließenden Gewässer. Auf dem Rad (20 km Radweg Richtung Mehring bis Schweich und denselben Weg wieder zurück) lieferte Timo Spitzhorn eine starken Auftritt und kam mit zwei Minuten Vorsprung in die Wechselzone. In der Zwischenzeit hatte ein Hund seinen Laufschuh zum Spielen von dort entfernt, was aber glücklicherweise Papa Oliver rechtzeitig aufgefallen war. So konnte Timo in die Laufschuhe wechseln und mit guten Vorsprung vor Andreas Theobald und Vincent Lafleur ins Ziel kommen. Peter Morbe und Rebecca Bierbrauer lieferten an  diesem Tag auch eine sehr überzeugende Leistung ab.


Es zeigte sich, dass alle Athleten die Corona-Krise für sich genutzt hatten, um gut im Training zu sein. Auch Sara Bund, Engel Mathias Koch und die Jungs der zweiten Mannschaft kämpften bei ihrem ersten Triathlon des Jahres und lobten die tolle Atmosphäre vor Ort und die Möglichkeit, einen Triathlon absolvieren zu können. Vielleicht leider für manche auch der letzte Triathlon in diesem Jahr. Die RTV-Liga hat die Saison ja bereits komplett abgesagt.

Doch nicht nur in Riol wurde fleißig trainiert. Alle Athleten der 1. Bundesliga, die nicht vor Ort sein konnten, trainierten für den guten Zweck in Australien, Berlin und Luxemburg mit. Absoluter Spitzenreiter war der Australier Troy Whittington, auch Neuzugang bei PSD Bank Tri Post Trier, der 200 Kilometer auf dem Rad sammelte, dicht gefolgt von Giulio Ehses mit 162 Radkilometern.

Und so freuen wir uns, dass insgesamt bei dieser Aktion 1195,84 km zusammen gekommen sind und damit eine Spendensumme von 1196 Euro!!!

Wir wissen, dass auch weitere Tri-Post-Mitglieder für sich trainiert und einen Beitrag an Nestwärme gespendet haben – hier steht  die genaue Summe noch nicht fest. Es kann noch weiter gespendet werden 😉

Einfach an Volksbank Trier IBAN: DE43 5856 0103 0007 8004 49 mit Verwendungszweck: Tri Post Trier

Da die Aktion bei allen so gut angekommen ist, möchten wir unseren Kindern und Jugendlichen am 27. Juni auch die Möglichkeit bieten, einen kleinen Trainings-Triathlon zu machen. Weitere Infos dazu folgen.

Auf Spendenjagd

  Mädels on Tour für den guten Zweck