Tri Post Trier

Was hatte dieser Stuhl vor Maike Hausbergers Fahrradständer zu suchen? Die 22 Jahre alte Triathletin von Tri Post Trier kann es sich immer noch nicht erklären. „Warum dieser Stuhl da stand, wüssten wir auch gerne“, sagt sie. Doch mittlerweile kann die Paralympics-Teilnehmerin, die in der Startklasse PT3 (mittelschwere Beeinträchtigung) antritt, ein wenig über den rätselhaften Gegenstand in der WM-Wechselzone lachen.

Während des Wettkampfs im Rotterdam war die Gefühlslage der mit linksseitiger Hemiparese (umgangssprachlich: spastische Lähmungen) geborenen Sportlerin natürlich eine andere. Dieser Stuhl vor ihrem Radständer kostete Hausberger viel Zeit. „In der rechten Hand hielt ich mein Rad. Mit der linken konnte ich den Stuhl leider nicht wegstellen“, erklärt sie. Also schob sie das Hindernis mit dem Fuß zur Seite.
Aber nicht nur der Wechsel vom Rad in die Laufschuhe dauerte dadurch länger. Als Zweite hinter ihrer nationalen Konkurrentin Nora Hansel (Bochum) nahm Hausberger die fünf Kilometer in Angriff. Als die spätere Weltmeisterin Elise Marc sie überholte, versuchte sich der Schützling von Trainer Daniel Jacobi an die Französin zu hängen. Doch dann leuchtete ihre Startnummer vor der Strafbox auf. „Für das Wegtreten des Stuhls in der Wechselzone musste ich zehn Sekunden pausieren“, erzählt Hausberger.

Weiterlesen

Am Sonntag war in Oppenheim der vierte Lauf des Wingertscup. Bei dieser Laufserie gibt es über das Jahr verteilt sechs Läufe, die alle durch die rheinhessischen Weinberge führen. Judith Seitz ist für die Tri Post gestartet und wurde über die 10 km mit 50:45 min 1. in ihrer AK und 2. Frau gesamt.

Herzlichen Glückwunsch, Judith !

Am Samstag, 16.09.2017, Schwimmstart 18.00h, findet wieder ein gemeinsames Schwimmevent statt.
Wir haben mindestens 3 Bahnen zur Verfügung und werden 50/75/100m anbieten können.
Geschwommen wird wie immer auf Abgangszeit 1.30min
Das Wasser ist noch gut geheizt und das Schwimmen stellt den Schluss der Nordbadsaison dar.
Wir können danach auch gerne noch etwas zusammensitzen – jeder bringt etwas zum Trinken mit.
Die Stimmung mit Flutlicht wird bestimmt toll!
Rückfragen gerne an Engel oder mich

Mario Alten

Mit einem komfortablen Vorsprung von 2 Minuten gewann Tim Dülfer den Triathlon in Bad Sobernheim (0,3-20-5) in 52:05 min. Sara Bund kam nach 1:01:38 h als erste Frau ins Ziel und machte somit den Doppelsieg der Tri Post perfekt und sich selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk. Weitere Tri Postler: 10. Andras Bund in 58:01 min (2. AK), 14. Jörg Ehses in 58:53 min (2. AK), 15. Markus Quirin in 59:30 min (3. AK), 74. Andre Hilker in 1:06:35 h und 151. Natalie Weides in 1:17:50 h (5. AK). Daneben sorgte Tri Postler Andreas Grub als Wettkampfrichter in der Wechselzone für einen reibungslosen Ablauf. Abgerundet wurde der Tri Post Auftritt von Mama und Papa Dülfer sowie Familie Ehses. Und das bei bereits in der Ausschreibung angekündigtem bestem „Original Bad Sobernheimer Tri-Wetter“.

Weiterlesen

1 2 3 72