Tri Post Trier

Ein Bericht von Sara und Andreas Bund

70.3 IRONMAN-WM im schönen Nizza und wir sind mit dabei! Hier ein Bericht mit Fakten und
Eindrücken zum Rennen…

Fakten, Fakten, Fakten
Sara: Platz 34 von 252 in der Ak mit einer Gesamtzeit von 5:27 Std. Schwimmen 32:56 Min. (Platz 45),
Rad 3:11 Std. (Platz 51), Laufen 1:36 Std. (Platz 38).
Andreas: Platz 54 von 356 in der Ak mit einer Gesamtzeit von 5:05 Std. Schwimmen 37:58 Min. (Platz
252), Rad 2:51 Std. (Platz 65), Laufen 1:29 Std. (Platz 30).

Weiterlesen

Erst Deutsche Duathlon Meisterin im Mai, dann kam im Juli der Titel im Triathlon dazu und nun gewinnt sie auch noch den DTU Cup. 🙂
Einfach grandios Rebecca!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein Bericht von Rebecca:
Nach meinem Titel in Grimma ging ich schon mit gewissen Erwartungen an den Start. Ich dachte mir, schlechter als Top 5 will ich heute echt nicht sein. Nach dem Schwimmen kam ich so mittelmäßig aus dem Wasser, aber Dank der DM wusste ich ja, das dass nichts zu bedeuten hat. Kurz nachdem es aufs Rad ging sah ich plötzlich einen Schuh auf der Straße liegen und dachte mir „Oh nein, die Arme, die den verloren hat“. Dann hab ich gesehen, dass es die deutsche Vizemeisterin war und das hat mich ganz schön geschockt. Trotzdem bin ich einfach weitergefahren und schon nach der ersten von drei Radrunden war ich in der Spitzengruppe.

Weiterlesen

Erstmals fand in der Region ein Xterra-Crosstriathlon statt. Das lockte natürlich auch die Cross-Liebhaber unter den Tri Postlern, die tolle Ergebnisse erreichten.

Jens Roth, der XTERRA Spezialist der Region, führte bis zur Laufstrecke und erzielte einen tollen dritten Platz!

Xterra Mini Kids (100 m Schwimmen-1500 m Mountainbike -750 m Lauf)

Julie Vandenbussche 0:12:37 1. Platz Mädchen Gesamt

Emie Vandenbussche 0:13:37 2. Platz Mädchen Gesamt, 1. Platz Ak

Xterra Full (1500 m Schwimmen – 32 km Mountainbike -10,4 km Lauf)

Jens Roth 2:24:06 3. Platz Gesamt

Marc Pschebizin 2:42:50 1. Ak

Helmut Rach 4:14:19

 

Das letzte Rennen der RTV-Liga 2019 fand im Rahmen des Raiffeisen-Triathlons in Neuwied über die Olympische Distanz statt. Unsere drei Mannschaften lieferten ein grandioses Ergebnis und erreichten somit einen tollen Endstand in der RTV-Liga 2019!

Zum Wettkampf in Neuwied sagt Engel: Man hatte mit Regengüssen gerechnet, es blieb aber trocken, lediglich etwas windig, wo man auf den Brückenabschnitten etwas aufpassen musste. Geschwommen wurde, nachdem im letzten Jahr das Schwimmen wegen Niedrigwasser ausgefallen war, im Rhein, der 14 km/h Strömung hatte. Der Wassereinstieg erfolgte über eine glitschige Treppe, der Wasserstart aufgrund der Strömung das reinste Chaos mit unorganisiertem Start. Auch der Ausstieg dann aus dem rein war schmal und schwierig. Die Radstrecke war gut – hier lieferte ich mir mit Sara auf beiden Runden einen „heißen Fight“, bei der wir uns immer wieder gegenseitig überholten. 😉 Auf der Laufstrecke war die Getränkeversorgung besser als im letzten Jahr und auch die Runden im Park waren überarbeitet. Alles in allem ein schöner Wettkampf!

   

Weiterlesen